Dr. Burkhard Reißner tritt die Nachfolge von Wilma Ohly an

Der neu gewählte Vorsitzende, Dr. Burkhard Reißner (rechts) und der 2. Vorsitzende, Dr. Ludger Ohm (links), bedanken sich bei Wilma Ohly im Namen aller Mitglieder (Foto: Haymo Wimmershof)

Nach 24 Jahren unermüdlichen Engagements für ein Museum in Olpe tritt Wilma Ohly nicht ein weiteres Mal zur Wahl als 1. Vorsitzende des Fördervereins an. In ihrem Bericht in der Mitgliedsversammlung am 29.09.2021 im Alten Lyzeum Olpe blickt sie zurück auf die Vereinsgründung im Jahr 1997 und zeigt noch einmal die wesentlichen Meilensteine auf dem Weg zu einem Olper Stadtmuseum. Mit den Planungen zum Neubau eines Bürgerhauses mit Museum rückt dieses Ziel nun in greifbarer Nähe.

Ihr Nachfolger, Dr. Burkhard Reißner, würdigt Wilma Ohly mit einer Laudatio, die ihre Lebensleistung und ihre Verdienste für den Verein mit dankender Anerkennung zum Ausdruck bringt. Seine Rede ist diesem Beitrag in voller Länge beigefügt. 

Der Förderverein mit seinen weit über 300 Mitgliedern ist stolz auf eine Sammlung von inzwischen über 7.200 Einzelstücken. Das Vereinsleben bietet jährlich gesellige Ausflüge zu interessanten kulturellen Orten, die vielseitige Eindrücke musealer Angebote vermitteln.

Im Anschluss an die Mitgliedsversammlung begeistert Dr. Manuel Zeiler vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe sowohl Mitglieder als auch Gäste mit einer digitalen Präsentation in 3D-Technik über der Altbergbau und das kulturelle Erbe unter Tage. 

Mit Blick auf die weiteren Planungen kultureller Aktivitäten des Vereins freut sich der neue Vorsitzende nun auf die Zusammenarbeit in einem engagierten Vorstandsteam.

Laudatio als PDF anzeigen